Fettleder Produkte

Wir haben endlich mit der Verarbeitung von Fettleder begonnen. Warum erst jetzt? Es war ein ewiges hin und her.  Fettleder dehnt sich mit der Zeit und dabei können Buchschrauben rausfallen. Die Alternative dazu ist das händische Nähen wie es die Sattler machen. Also viel zeitaufwendiger als eine Buchschraube anzubringen. Nachdem aber das Material so angenehm ist, haben wir doch den Mehraufwand in Kauf genommen. Und ja, es macht einen riesen Spaß sogar. Anbei ein paar Fotos von der Herstellung eines Halsbandes. 

 

Die Sattlernaht funktioniert so, dass man gleichzeitig mit 2 Nadeln näht. Dazu wird das zu nähende Stück in ein Nähpony eingespannt, damit beide Hände frei bleiben zum Nähen. Nach jedem Stich werden die Fäden im Inneren umschlungen und so verknotet. Sollte tatsächlich mal ein scharfer Gegenstand den Nähfaden reißen, dann geht nicht die gesamte Naht auf, sondern nur ein Stich, da links und rechts jeweils die Knoten gesetzt sind. 

 

Material: 

Um Fettleder zu erhalten, wird Rindsleder verwendet und nach der Gerbung tiefenheiß mit natürlichen Fetten versehen. Dadurch wird das Leder extrem weich und nässeunempflindlich. Die Fette sorgen für eine Patina am Leder, die durch Abnützung mit der Zeit noch schöner wird. 

Das Material ist robust, hält höchste Belastung aus und brennt nicht beim Durchlaufen auf der Hand.

 

Das Fettleder gehört ab und zu nachgefettet, dann wird es auch noch nach Jahren wunderschön aussehen. 

 

Leder ist ein Naturprodukt und daher kann es auch zu Abweichungen von Farbe und Struktur kommen. 

Gefärbtes Leder kann am Anfang etwas abfärben. Je bunter die Farbe, desto höher das Risiko der Abfärbung.

CharlieCoco Hundeleinen

Inhaberin

Petra Schatzdorfer, BA MBA

Tuersgasse 5/2

1130 Wien, Österreich 

+43/664/4466764

info@charliecoco.at

VERSAND DURCH:

BEZAHLMETHODEN: 

PAYPAL

Vorauskasse

Bankdaten: ING-DiBa

IBAN: AT54 1921 0800 1320 4617 BIC: INGBATWW